Küche aus Antolini-Tech Cemento

Antolini startet in Deutschland den Verkauf seiner Ceramic-Collection. Natürlich darf im Keramik-Produktportfolio nicht die begehrte Unifarbe Cemento fehlen. Gerade für klare puristische Stilrichtungen ist die Betonoptik nach wie vor im Trend. Im Gegensatz zu Betonoberflächen haben Keramik-Arbeitsplatten den Vorteil der Unempfindlichkeit und Pflegeleichtigkeit.

Küchenarbeitsplatte aus Quarzwerkstoff Silestone

Quarzwerkstoff gehört zu den robustesten Materialien für Küchenarbeitsplatten. Durch den hohen Quarzanteil von über 93 % erhält der Werkstoff eine Härte, die weitestgehend kratzfest ist gegen die üblichen Anwendungen in einer Küche. Dennoch sollte zum schneiden von Lebensmitteln ein Schneidebrett benutzt werden, damit zum Einen die Messer nicht unscharf werden und zum Anderen kein Metallabrieb auf der Oberfläche zu sehen ist. Die in dieser Anwendung gezeigte Arbeitsplatte ist aus Silestone-Quarz aus dem Hause Cosentino.

Massive Küchenspüle aus Quarzwerkstoff

Quarzwerkstoff bietet eine unbegrenzte Möglichkeit an Farb- und Gestaltungsvarianten. Der Kunststein besteht aus rund 93 % natürlichem Quarz und 7 % Kunstharz. Die Farbe oder Farbmuster kommen von Farbpigmenten, die man in die noch pulverisierte Masse gibt, bevor sie dann bei ca. 80 Grad erhitzt und verpreßt wird. Nach dem Produktionsverfahren ist das Material vollkommen ausgehärtet und bietet aufgrund des hohen Quarzanteil eine sehr hohe Kratzunempfindlichkeit. Architekten und Designer lieben den Werkstoff, da er flexibel einsetzbar ist und individuell hergestellt werden kann.